Kräuterwanderung

1. April 2017

 

 

Gegen vieles ist ein Kraut gewachsen...

 

Silvia Penias, eine wahre "Kräuterhexe", führte uns Anfang April in das Reich der Wildkräuter, das sie für uns rund um unsere ehemalige Gloriettewarte ausfindig gemacht hatte.

Und so zeigte sie uns, dass vieles, das von uns im Hausgarten oft als lästiges Un-Kraut bezeichnet und entfernt wird – Löwenzahl, Schafgarbe, Gundelrebe oder Vogelmiere sind nur ein paar davon – durchaus reich an Mineralstoffen und Vitaminen ist.

Unter Silvias Anleitung bestimmten und sammelten wir mit großem Eifer zahlreiche Kräuter. Danach wurden wir mit einem Picknick versorgt, bei dem wir gleich einmal einen Teil unseres Schatzes mit Topfen mischten und auf Brote strichen. Für die Verdauung hinten nach gab es Enzian- und Chilischnaps sowie Rosenlikör aus Silvias Küche zu verkosten. Dabei wurde geplaudert, gelacht und auch der Ausblick von der Anhöhe oberhalb Eisenstadts genossen.

Fazit: Wir waren alle einmal mehr fasziniert, wie schön die Natur ist und wie wohl sie einem tun kann.

 

Inge Schmirl